DIE ALTERNATIVE ZU FAKTEN – KARIKATUREN & CARTOONS


Erhältlich unter
www.schwarwel-shop.de

SCHWEINEVOGEL PICCOLO NR. 1


Erhältlich unter
www.schwarwel-shop.de

SCHWEINEVOGEL PICCOLO NR. 2


Erhältlich unter
www.schwarwel-shop.de

LEIPZIG VON OBEN


Erhältlich unter
www.schwarwel-shop.de

TRICKFILM “1989 – UNSERE HEIMAT …”


Erhältlich unter
www.schwarwel-shop.de

BUCH “1989 – UNSERE HEIMAT”


Erhältlich unter
www.schwarwel-shop.de

TRICKFILM “1813 – GOTT MIT UNS”


Erhältlich unter
www.schwarwel-shop.de

SCHWEINEVOGEL TOTAL-O-RAMA 2


Erhältlich unter
www.schwarwel-shop.de

RICHARD WAGNER FILM


Erhältlich unter
www.schwarwel-shop.de

SEELENFRESSER – ZWEITES BUCH: GLAUBE


Erhältlich unter
www.schwarwel-shop.de

DIE WELT DES WISSENS – KARIKATUREN & CARTOONS


Erhältlich unter
www.schwarwel-shop.de

HERR ALPTRAUM FILM


Erhältlich unter
www.schwarwel-shop.de

SCHWEINEVOGEL-DVD HERR-DIREKTOR-SCHNITT


Erhältlich unter
www.schwarwel-shop.de

HERR ALPTRAUM BUCH


Erhältlich unter
www.schwarwel-shop.de

HERR ALPTRAUM STORYBOARS


Erhältlich unter www.schwarwel-shop.de

SCHWEINEVOGEL TOTAL-O-RAMA

WORKSHOPS+KURSE

Fächerübergreifende praktische Projekt-Workshops mittels Trickfilm, Comic, Graphic Novel, Manga, Cartoon, Karikatur und Illustration

Für Schulen, Hochschulen, Bibliotheken, Museen, Jugendclubs, Lernstuben, soziokulturelle und pädagogische Einrichtungen, freie Träger, Institutionen mit Bildungscharakter und festivalbegleitendes Rahmenprogramm bieten wir die Möglichkeit, Workshops mit Schwarwel (Regie, Animation und Zeichnungen) zu veranstalten.

IMG_2365-01-kl IMG_2517-01-kl

Zielsetzung:


Ziel unserer Workshops ist es, junge Menschen anhand moderner Behandlung historischer und sozialer Themen den Zugang zu ihrem eigenen Kultur- und Gesellschaftskontext zu erleichtern.
Die Workshop-Teilnehmer erstellen ihre eigenen künstlerischen Arbeiten zu den jeweiligen Themen.
Möglich sind zusätzlich: Ausstellungen, offene sowie Web-Präsentationen und Comic-Hefte bzw. Trickfilm-DVDs.

IMG_2592-01-kl IMG_4674_bearbeitet-1

Themen:

Die Inhalte unserer Workshops sind vielseitig und breitgefächert: vom Unterrichts-Lehrstoff, Literatur, Kunst, Film über Diktatur, Demokratie, Erinnerungskultur, Freiheit, Geschichtsvermittlung, neue Medien, gesellschaftskritische und aktuelle politische Themen, Zeitgeschehen bin hin zu Superhelden, Familie, Sport, Natur- und Kulturschätze, Tiere …

IMG_2204-01-kl IMG_2217-01-kl

Umsetzung:


Hauptarbeitsmittel und „Aufhänger“ sind unsere Trickfilme und die dazugehörigen Bücher.

Wir zeigen unsere eigenen Arbeiten, um mit den Teilnehmern ins Gespräch zu kommen und um ihnen aufzeigen, dass ihre Arbeit und ihr Lebens eins sind.

IMG_1141-web IMG_1452-web

Bildungsansatz:


Fächerverbindend besonders geeignet für die Fachausrichtungen Geschichte, Deutsch, Politik, Wirtschaft, Musik, Ethik, Heimat- und Sachkunde, Sozialkunde, Religion, Erdkunde und Kunst eignen sich die behandelten Themen auch bspw. für Medienpädagogik, Medienkompetenz und Medienethik.

Jeder Workshop wird mit den jeweils verantwortlichen Ansprechpartnern auf die jeweiligen Kursgruppen zugeschnitten, um zu gewährleisten, dass die behandelten Thematiken sowohl an den momentanen Lehrplan als auch an das eigene Erleben der Workshopteilnehmer andocken kann.

IMG_4699_bearbeitet-1 IMG_7719-web

Vorschlag zum Ablauf:

Schritt für Schritt von der Idee bis zum fertigen Comic/Trickfilm
in Absprache mit den Lehrkräften und den Veranstaltern

– Begrüßung, Vorstellung Schwarwel und Teilnehmer
- Einführung in das Medium Comic/Trickfilm – in Verbindung mit Präsentation eigener Comics/Trickfilme und Bücher/Graphic Novels von Schwarwel
– gemeinsame Themenfindung
– jeder Teilnehmer bzw. jede Gruppe entwickelt seine/ihre eigene Idee, Geschichte und Charaktere
– Comic/Trickfilm erstellen unter Anleitung von Schwarwel, der hilfreiche Tipps gibt
– Ergebnispräsentation
Untenan zeigen wir ein Beispiel eines möglichen Workshop-Ablaufes.

IMG_4596-web IMG_4632-web

Alterseignung:


Ab 12 Jahre

IMG_3822-web IMG_3816-web

Dauer:


Je nach gewünschter Behandlung und Vertiefung der Themenbereiche werden drei Alternativen angeboten:
- Doppelstunde (zwei Schulstunden mit kurzer Pause)
- Halbtags-Workshop (2 Doppelstunden, geteilt in zwei Blöcke)
- 1- und Mehr-Tages-Workshops (8 Stunden inkl. Mittagspause und zwei kürzeren Pausen; Einteilung in Arbeitsgruppen)

IMG_1660-web IMG_1656-web

Anspruch:


Geeignet für Mittelschulen und Gymnasien, Hochschulen, soziokulturelle und pädagogische Einrichtungen, Institutionen mit Bildungscharakter und festivalbegleitendes Rahmenprogramm.

Vorkenntnisse und spezielle Fähigkeiten seitens der Teilnehmer sind nicht erforderlich. Jede/r kann Geschichten zeichnen und erzählen.

Spezielle Einrichtungen und Bedingungen in den Veranstaltungsräumen sind ebenso nicht vonnöten.
Material und Ausstattung bringen Schwarwel und Glücklicher Montag mit.

Auf Anfrage senden wir gern unsere Film-DVDs und weiteres Informationsmaterial zu.
Für weitere Fragen stehen wir gern zur Verfügung.

IMG_7756-web IMG_8356-web

Referenzen:

Seit 2007 gibt Schwarwel regelmäßig Workshops und Zeichen-Kreativ-Kurse mit verschiedenen Partnern, wie bspw. Stiftung Haus der Geschichte Berlin und Leipzig/Zeitgeschichtliches Forum, 16 Workshops in den 16 Bundesländern (www.1989-unsere-heimat.com) und Schulen in ganz Deutschland, Zoo Leipzig, Volkshochschule Leipzig, Sächsisches Schülerfilmfestival, Stadtwerke Leipzig, Lehmanns Buchhandlung Leipzig, Helene-Lange-Schule Bitterfeld, Seiler-Gymnasium Schlotheim, Hermann-Hedenus Mittelschule Erlangen, Apollonia-von-Wiedebach-Schule, Jugendbibliothek medien@age Dresden, Arwed-Rossbach-Schule Leipzig, Jugendpresse Sachsen, Internationaler Comic-Salon Erlangen/Stadt Erlangen, BSZ 7 Leipzig, Museum in der Kulturbrauerei Berlin, Mediencampus Villa Ida, Sparkasse Leipzig, JSA Regis-Breitingen, JAA Halle u. v. w.

Unten finden Sie eine Übersicht über unsere bisherigen Workshops der letzten Jahre.

IMG_8453-web IMG_8465-web

Kursleiter Schwarwel:

Schwarwel ist seit über 25 Jahren Comiczeichner und seit 1999 als Regisseur, Drehbuch-Autor, Animator, Storyboarder, Art Director und Produzent an über 40 Filmen beteiligt.
Seine eigenen Comics, Bücher und Filme erscheinen bei Glücklicher Montag.
www.schwarwel.dewww.schwarwel-film.comwww.schwarwel-karikatur.com

IMG_9066-web IMG_9070-web

Kontakt:

Sandra Strauß – Glücklicher Montag

Tel: +49 341 91859600 – Mobil: +49 177 5630114

E-Mail: s.strauss@gluecklicher-montag.de

IMG_0840-web IMG_0853-web

Beispiel eines möglichen Workshop-Ablauf:

• Einleitung, Begrüßung und Vorstellung des Workshopleiters

• Film-Präsentation/en

• Thematische Film-Auswertung + Bildung von Arbeitsgruppen

Im Anschluss an den Film folgt eine erste Gesprächsrunde, in der die gesehenen Themen erinnert und erörtert werden, um Arbeitsgruppen zusammenzustellen, die sich verschiedenen Aspekten und Themen der Inhalte widmen.

• Sketching + Vorstellung von Drehbuch, Recherche und Storyboarding des Films

Während die einzelnen Teilnehmergruppen erste Ideen zur Umsetzung für ihre Themen skizzieren, zeigt Schwarwel seine Herangehensweise bei der Entstehung des gesehenen Films „1989 – Unsere Heimat …“ anhand des Drehbuchs, dem umfangreichen Recherche-Material und der ersten Entwürfen.

• Pitching der Ideen der Arbeitsgruppen + Präsentation der Film-Animatics

Die Arbeitsgruppen stellen ihre Ideen vor und wie sie diese stilistisch umsetzen wollen: als Comic, Manga, Graphic Novel, Cartoon, Illustration, Trickfilm/Stop-Motion-Filusw.

Zum Vergleich und zur Verortung zeigt Schwarwel die Film-Storyboards, die aus dem Drehbuch, dem Recherche-Material und den eigenen Entwürfen entstanden sind. Diese Storyboards enthalten Artworks in unterschiedlichsten Stilistiken, die in ihrer Gesamtheit die Geschichte erzählen.

• Entwurfsarbeiten der Arbeitsgruppen + Präsentation des Film-Animatics mit Musik

Die Arbeitsgruppen setzen ihre Ideen in erste Bilder um und finden heraus, welche Bild-, Wort- und Wissenselemente dafür notwendig sind.

Dabei stellt Schwarwel die Erstellung des Film-Animatics vor, der aus den endgültigen Storyboards (Ideen) zum „Rohfilm“ (Entwurf) zusammengeschnitten, grob vertont und animiert wurde.

• Layouts und Vorzeichnungen + Präsentation der Film-Layouts

Hier erarbeiten die Arbeitsgruppen ihre Layouts und Vorzeichnungen anhand ihrer entstandenen Entwürfe und Recherchen.

Parallel dazu zeigt Schwarwel Layouts ausgewählter Film-Sequenzen, in denen die verschiedenartigen stilistische Umsetzungen durch die inhaltlichen Erfordernisse deutlich gemacht werden.

• 2-Minute-Warning

Zweite Gesprächsrunde, in der die Arbeitsgruppen über ihre Arbeiten reflektieren und durch eine Checklist die Möglichkeit bekommen, „fünf Minuten vor der Angst“ noch einmal Fehlerteufel auszumerzen.

• Reinzeichnung + Präsentation finaler Film-Sequenzen

Reinzeichnung und Lettering der finalen Arbeiten durch die Arbeitsgruppen.

Schwarwel präsentiert dabei finale Film-Sequenzen, anhand derer deutlich gemacht wird, wieso sich Geduld bis zum letzten Augenblick immer lohnt.

• Nachbereitung zur Präsentation der entstandenen Arbeiten

Abhängig von den vorab getätigten Absprachen mit den Bildungs- und Betreuungspartnern werden die fertigen Arbeiten für das jeweilige Präsentationsformat (Ausstellung, Comicheft, Web-Präsentation, Film etc.) aufbereitet.

Das kann je nach Erfordernissen das Zuschneiden von Passepartouts, die Erstellung animierter GIFs oder das Schneiden eines eigenen Films beinhalten.

Am Ende eines jeden Workshops entsteht ein eigenes Comicheft mit den Arbeiten aller Teilnehmer und/oder Filme.

IMG_1643-web  IMG_1618-web

Pädagogischer Ansatz + Medienkompetenz:

1. Allgemeine Bildungs- und Erziehungsziele des Projektes

1.1. Bildungsziele

Entwicklung von Ausdrucksmöglichkeiten im gesamten grafischen und kreativen Bereich unter Einbeziehung lehrplangestützter Schwerpunkte der Fächer Kunst, Deutsch, Geschichte und Ethik
– Ausbildung von Grundlagen zur Beherrschung der Darstellung von Menschen (Bewegung, Mimik)
– Aneignung von soliden Kenntnissen in den Bereichen Wortschatz, Schreibung und
Wortbildung
– Einbeziehen von literarischen Vorlagen und historischen Ereignissen, welche grafisch umgesetzt werden
– Weiterentwicklung des Prinzips Lernen lernen. (z. B. Umgang mit Nachschlagewerken und Medien, eigene Lernstrategien finden und ausbauen)
– Erarbeitung von Flächenordnungsprinzipien von Raum und die Gestaltung von Schrift
– Ausbau des ästhetischen Empfindens
– Umgang mit multimedialen Ausdrucksmöglichkeiten
– Umgang mit Komprimierung der Inhalte unter Beachtung der Dramaturgie und des
Erzählflusses
– Übertragung angeeigneter Unterrichtsinhalte auf andere Fächer bzw. neue Situationen

1.2. Erziehungsziele

– Entwicklung und Ausbau der sozialen Kompetenzen (miteinander und voneinander lernen)
– Kooperation mit externen Partnern aus der künstlerischen Lebenswirklichkeit
– Ausbau von Interesse und Neugier auf andere Ausdrucksmöglichkeiten bzw. Formen von Sprache, auf die andere Begegnung historischer Ereignisse
– Entwicklung von Werteorientierung (Toleranz und Akzeptanz anderer Vorstellungen)
– Ausbau der eigenen Reflexion
– Förderung der Kommunikationsfähigkeit (miteinander kommunizieren beim Festlegen der Inhalte und der gestalterischen Umsetzung dieser Inhalte)

2. Didaktische Grundlagen des Kurses

2.1. Motivierung

– Neugier und Interesse sowie Freude am Erlernen neuer Ausdrucksmöglichkeiten im künstlerischen Bereich
– Neugier wecken an Personen aus dem außerschulischen Bereich

2.2. Schülerorientierung und Lebensnähe

– Themen orientieren sich an der Lebenswelt der Schüler dh. Alltagssituationen und
Alltagsinteressen der Schüler
– Vorwissen bzw. Alltagswissen der Schüler einbeziehen (Literatur, Hobbys, Familie)

2.3. Selbsttätigkeit und Handlungsorientierung

– Lernen mit Kopf, Herz und Hand (Lernen mit allen Sinnen)

2.4. Spielerisches Lernen

– Schaffen von ungezwungenen Lernsituationen, die Üben, Wiederholen und Anwenden der Inhalte spielerisch verbinden

2.5. Fächerübergreifendes Lernen

– Verbindungen zu den Fächern Kunst, Deutsch, Geschichte und Ethik sowie zu Musik und Informatik

3. Methoden und Prinzipien der Umsetzung

3.1. Ganzheitliches Lernen

– Mitdenken, Mitbestimmen, eigenverantwortliches Handeln
– sich ohne Leistungsdruck weiterentwickeln
– Medien entdecken

3.2. Fächerverbindende Elemente

– Inhalte des Deutsch- bzw. Geschichtsunterrichts auf neue Lerninhalte übertragen

3.3. Außerschulische Partner einbeziehen

– Glücklicher Montag
– Künstler: Schwarwel

3.4. Kreative Mitgestaltung der Umwelt

– Erstellen von Comics und eines eigenen Comic-Heftes mit den Arbeiten der Teilnehmer
– Erstellen von Trickfilmen
– Veröffentlichung der entstandenen Ergebnisse, z. B. Ausstellung, Tag der offenen Tür
– Internetrecherchen

4. Formen der Leistungsbeurteilung und -bewertung der Schülerleistung im Rahmen des fächerverbindenden Projektes

4.1. Leistungsbeurteilung der Arbeitsbeteiligung

4.2. Beiträge in Gruppen- und Unterrichtsgesprächen

4.3. Bewertung der Endergebnisse

4.4. Dokumentation

IMG_0592_bearbeitet-1 IMG_0594_bearbeitet-1

Bisherige Workshops mit Schwarwel

2017
14.10. Comic+Manga-Zeichenkurs in der Volkshochschule Leipzig
30.09. „Meine Botschaft an den Tod” – Comic- & Zeichenworkshop mit Schwarwel auf der 20 Jahre-Veid-Jahrestagung
08.07. Comic+Manga-Zeichenkurs in der Volkshochschule Leipzig
31.05. + 01.06. Comic-Workshop in den Franckesche Stiftungen i. R. d. Stadt der Sterblichen – veranstaltet von der FUNUS Stiftung
23.05. „Von der Schnapsidee zum fertigen High-End-Film” – Referat mit Sandra Strauß und Schwarwel auf der Motion Cube Konferenz, Hannover
19.05. Comic-Workshop mit Schwarwel – Weiße Schule Stötteritz, Leipzig
05. – 07.05. Comic-Workshop in der JAA Halle i. R. d. Stadt der Sterblichen – veranstaltet von der FUNUS Stiftung

2016
19.11. Trickfilm-Workshop auf dem Sächsischen Schülerfilmfestival Film ab!
15.10. Comic+Manga-Zeichenkurs in der Volkshochschule Leipzig
13. + 14.10. Comic-Workshop mit Geflüchteten im Veid e. V.
11.10. „Helden und Schurken” – Comic-Workshop in der Bibliothek in Paunsdorf, Leipzig
Aug – Sep Film-Workshop in der JSA Regis-Breitingen – präsentiert von OSTPOL e. V.
09.07. Comic+Manga-Zeichenkurs in der Volkshochschule Leipzig

2015
„1989“-Comic- und Trickfilm-Workshops – gefördert von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur:
Mi 30.11. + Do 01.12. Ökumenisches Gymnasium zu Bremen www.oegym.de + Schulzentrum Findorff, Bremen www.oberschule-findorff.de – in Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung Bremen
Do 05. + Fr 06.11. Internationale Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg, Schleswieg-Holstein, http://www.scheersberg.de/
Mo 28. + Di 29.09. Freizeittreff Stotternheim, Thüringen, http://www.erfurt.de/ef/de/service/aktuelles/pm/2011/105491.html i. Z. m. der Stadt Erfurt und den Kulturagenten http://kulturagenten-programm.de/home/startseite/ i. V. m. Besuch der Gedenkstätte Andreasstraße
12. + 13.08. Erlangen, Villa
15. + 16.07. Eichendorff-Gymnasium, Koblenz, Rheinland-Pfalz, www.eichendorff-koblenz.de
09. + 10.07. Luckau
Mo 18. – Do 21.05. Anna Seghers Schule Berlin, http://www.anna-seghers-os.de/ i. Z. m. den Kulturagenten http://kulturagenten-programm.de/home/startseite/
Di 05. + Mi 06.05. Mildred-Scheel-Schule Böblingen, Baden-Württemberg, http://www.mildred-scheel-schule.info/index1.htm
Fr 01. + Sa 02.05. GSB Stadtteilschule Bergedorf, Hamburg, Deutsch-russische Schüler_innen Austauschgruppe, 14 – 17 SuS mit Migrationshintergrund, jahrgangsübergreifend 8. – 12. Jahrgang, Kollektives Gedächtnis www.kollektives-gedaechtnis.de
Do 09. + Fr 10.04. MiSSi Mädchenwohngruppe, HPZ Heilpädagogisches Zentrum Selfkant-Saeffelen, Nordrhein-Westfalen, http://www.hpz.info/miss.html
Mi 25.03. + Mo 30.03. Helene-Lange-Schule Bitterfeld-Wolfen, Sachsen-Anhalt, http://www.sks-lange.bildung-lsa.de/
Di 03. + Mi 04.03. Gymnasium St. Augustin zu Grimma, Sachsen, Schüler_innen der Klassenstufe 8 bis 11, http://www.staugustin.de/de/2/p1/startseite.html

Weitere Kurse + Workshops 2015
18. + 25.07. Comic- und Trickfilm-Workshop – Leipzig, Volkshochschule
29.06. – 03.07. Kreativ-Workshop – Leipzig, BSZ7
13.06. Comic-Workshop – Grimma, Crossover-Festival
Juni Leipzig, Kant-Gymnasium
20. + 21.04. Comic-Workshop – Dresden, medien@age

2014
24. + 25. und 27. + 28.11. Trickfilm- und Comic-Workshops – Apollonia-von-Wiedebach-Schule Leipzig
22.11. Animation-Power-Workshop auf dem 4. Film Up! Sächsisches Schülerfilmfestival – Leipzig, Schaubühne Lindenfels
03. – 07.11. Mal- und Zeichen-Workshop – Leipzig, BSZ 7
18.10. Trickfilm-Workshop „1813 – Art of Animation“ – asisi Panometer Leipzig
19.07. Zeichen-Kreativ-Kurs „Comic+Manga Sommer-Workshop“ – Leipzig, Volkshochschule
15.07. „Comic + Manga + Graphic Novel – Alles Bildergeschichten!“ – Zeichen-Workshop im Rahmen der Wechselausstellung „Dig, Dag, Digedag. DDR-Comic ‚Mosaik’“ – Berlin, Museum in der Kulturbrauerei, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
26. – 28.05. Comic-Workshop – Erlangen, Treffpunkt Röthelheim
19. – 23.05. Mal- und Zeichen-Workshop – Leipzig, BSZ 7
09.05. Comic-Workshop – Leipzig, Mediencampus Villa Ida – Sparkasse Leipzig
14. – 16.04. Comic-Workshop – Erlangen, Städtische Jugend-Lernstube „Villa“
03. – 06.02. Comic-Workshop „Krieg + Liebe“ – Leipzig, Arwed-Rossbach-Schule
15.01. Comic-Workshop „Sherlock Holmes“ – Dresden, medien@age

2013
14. + 21. + 22.12. Comic-Workshop – Marktgalerie Leipzig
23.11. „GUCKEN QUATSCHEN MACHEN“ Der Animation-Power-Workshop auf dem 3. Film Up! Sächsisches Schülerfilmfestival – Leipzig, Schaubühne Lindenfels
11.11. Comic-Workshop „Sexualität und Drogen“ – Seiler-Gymnasium Schlotheim
26.09. bis 12.12., jeden Do 17 – 19 Uhr „Comic + Manga + Graphic Novel“ Zeichen-Kreativkurs an der Volkshochschule Leipzig
22. – 30.08. Workshops mit Schwarwel i. R. d. 5. Familien-Erlebnistages der Stadtwerke Leipzig
– 5 Einrichtungen, 5 Themen: Bildungszentrum Stadtwerke Leipzig, Familieninfobüro
der Stadt Leipzig, Offener Treff 50°NordOst, SC DHfK Leipzig, Skatehalle Heizhaus
24. – 26.07. „135 Jahre bunte Zoogeschichte“ Sommerferienspaß im Zoo Leipzig: 2. Workshop
19.07. „Comic + Manga“ Sommer-Workshop an der Volkshochschule Leipzig
15. – 18.07. „135 Jahre bunte Zoogeschichte“ Sommerferienspaß im Zoo Leipzig:
1. Workshop
11.04. – 20.6., jeden Do 17 – 19 Uhr Zeichenkurs mit Schwarwel an der Volkshochschule Leipzig
20.03. 2 Comic-Workshops „Kulturschätze“ – Bitterfeld, Helene-Lange-Schule

2012
04.10. – 13.12., jeden Do 17 – 19 Uhr Zeichenkurs „Comic+Manga+Graphic Novel“ – VHS Leipzig
17. + 18.10. Comic-Workshops „Der Zauberlehrling“ + „Krabat“ – Dresden, medien@age
17. + 18.04. Comic-Workshop „Lebenswelten: Schüler – Stadt – Comic“ – Hermann-Hedenus Mittelschule i. R. d. 15. Internationalen Comic-Salon Erlangen
10. + 11.04. Comic-Workshop in der Jugendlernstube Bruck „Lebenswelten: Schüler – Stadt – Comic“  – i. R. d. Internationalen Comic-Salon Erlangen
15.03. – 24.05., jeden Do 17 – 19 Uhr Zeichenkurs „Comic+Zeichnung“ – VHS Leipzig
15.03. Fortbildungskurs mit den VHS-Dozenten – VHS Leipzig
21.02. Zeichenkurs i. R. d. MOSAIK-Ausstellung – Zeitgeschichtliches Forum Leipzig

2011
26.11. Comic-Workshop mit den Jugendlichen der Gruppe „GestaltungsSpielRaum“ im Rahmen des Performance-Projektes „akte kulturix 3 – Bleiben?!“ – Kulturpark Deutzen Leipzig, Glücklicher Montag Studio Leipzig
03.11. – 19.01.2012, jeden Do 17 – 19 Uhr Zeichenkurs „Comic+Illustration“ – VHS Leipzig
13.04. Zeichnen mit Schwarwel – Leipzig, Kulturfabrik, Halle 5 e. V. i. R. von MaleLE!
17.03. – 26.05., jeden Do Zeichenkurs „COMIC+MANGA richtig machen“ – VHS Leipzig

2010
21.10. – 06.01.2011 Zeichen-Kreativ-Kurs „Mit Comic+Manga erzählen“ – VHS Leipzig
02.10. Comic-Workshop –¬ ZOO Leipzig
04.09. Comic-Workshop „Urlaubsabenteuer“ – Leipzig, Lehmanns Buchhandlung
15.05. Comic-Workshop „Helden und Schurken“ – Leipzig, Lehmanns Buchhandlung
07.05. Film-Workcamp – (Pop Up Leipzig – Leipzig, Studio Glücklicher Montag
06. + So 07.03. Comic-Workshop „Zeitungsstrip“ – Jugendpresse Sachsen – Leipzig, Villa

2007 – 2009
regelmäßige „Step by Step“ Zeichen- und Kreativkurse in der Comic Combo Leipzig und im Studio Glücklicher Montag
– Illustration, Grafik, Naturstudium, Anatomie, Comicstrips, Lettering, Farblehre, Stil, Bildkomposition, Animation
Zeichen-Kreativ-Kurs an der Petri-Schule
Zeichen-Kreativ-Kurs im Offenen Treff Rabet, Leipzig

Be Sociable, Share!